kennenlernen – loslassen – verschenken

Das waren die Themen am und nach dem 01.05.2015. An diesem Tag hatten wir unser Hoffest zum einjährigen Bestehen unserer Hofgemeinschaft. Zusammen mit fast 400 Menschen durften wir feiern!

Es war ein herrlicher Tag. Petra und ich haben den Tag genutzt um einen Garagenflohmarkt aufzubauen. All die Kleinigkeiten, die wir nicht mitnehmen können nach Uganda, müssen neue Besitzer finden.

DSC_0564 DSC_0688

Dabei haben wir viele gute Begegnungen mit Menschen. Können über das reden, was uns bewegt, unser Herz teilen und auch über die Zukunft reden. Am ende des Tages sind viele Dinge weg und wir haben 753,-€ in unserer Reisekasse. Insgesamt haben wir durch den Flohmarkt 1.200,-€ und zwei neue regelmäßige Unterstützer.

Es gab natürlich auch schwere Momente, die mit den eigentlichen Dingen, die weggehen nicht zu tun haben. In den langen Jahren ohne Auto hat Petra die Familieneinkäufe für die sechsköpfige Familie mit dem Rad gemacht. Im Urlaub haben wir aus den Radtaschen gelebt. Als dann eine Besucherin mit Petras Radtaschen vom Hof fuhr, rollte damit auch ein Stück “Leben” vom Hof.

IMAG1284Nicht ganz viel anders ging es uns, unser schönes Buffet aus dem Wohnzimmer davon fahren zu sehen. Aber es hat bei Jule und Sören ein neues zu Hause gefunden. Wir sind beschenkt worden damit, auf diesem Weg diese beiden zwei wundervollen Menschen kennen zu lernen.

Da denke ich daran, wie oft wir von dem vordergründigen Geschehen so gefangen genommen werden, das wir die anderen Dinge gar nicht mehr sehen. Wir wollen wach bleiben und solche Begegnungen ganz bewusst als Geschenke annehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.